Schmerzbehandlung Naturheilpraxis Maren-Schubert-Kmoch Heilpraktikerin Vaihingen/Enz Ganzheitliche Gesundheit

GANZHEITLICHE GESUNDHEIT MIT HERZ UND HAND.

 

THERAPIE ÜBERSICHT

STOFFWECHSEL

OPTIMIERUNG

STOFFWECHSEL

OPTIMIERUNG

ENTWICKLUNGS

FÖRDERUNG

Gerne berate ich Sie persönlich oder telefonisch bei einem kostenfreien 

Kennenlerngespräch (ca. 20 Min.) zu Ihrer passenden Behandlungsmethode.

Ihr Weg in die Einheit von Körper, Geist und Seele.

“Durch die Traumatherapie finde ich zu mir selbst und werde im Hier und Jetzt stark. Frau Schubert-Kmoch versteht meine Anliegen oft, ohne dass ich sie benennen muss. Sie erklärt mir meine Diagnosen verständlich und ausführlich und behandelt Körper und Seele im Einklang. Ich fühle mich bei ihr rundum gut betreut.”

— Julia S.

Traumatherapie Naturheilpraxis Maren-Schubert-Kmoch Heilpraktikerin Vaihingen/Enz Ganzheitliche Gesundheit
 

TRAUMATHERAPIE

"AUS VIELEN ANTEILEN WIRD EIN INTEGRIERTES ICH"

Comprehensive Resource Model (CRM) nach Lisa Schwarz

Unverarbeitete traumatische Erlebnisse hinterlassen Spuren und können das gegenwärtige und künftige Leben stark beeinträchtigen. Sie liegen tief verborgen, treten indirekt zum Vorschein und sind oft Ursachen von Blockaden, Beschwerden und Krankheiten.

SYMPTOME

  • Schlafstörungen

  • Alpträume

  • Vermeidungsverhalten

  • Anpassungsverhalten

  • Zwangsverhalten

  • Angst vorm Erwachsen werden

  • Hochsensibilität

  • Beziehungsschwierigkeiten

  • Burn-Out

  • Nervosität

  • starke Unruhe

  • Dauerstress

  • Arbeitssucht

  • Schuldgefühle

  • Scham

  • Gefühl von Leere

  • mangelndes Selbstwertgefühl

  • Schmerzen

  • Stress mit Sexualität

  • Angstzustände

  • Depressionen

  • Fehlende Abgrenzung

  • Schlechte Selbstregulierung

  • Perfektionismus

  • Essstörungen

  • Suchtverhalten

  • Selbstverletzung

  • Angst vor Nähe

  • chronische Erschöpfung

  • körperliche Erkrankungen (z.B. Bluthochdruck, Diabetes mellitus, verschiedene Herzkreislauferkrankungen)

DER HINTERGRUND

Übersetzt bedeutet Trauma erst einmal nur „Wunde“. Eine seelische Wunde ist das Resultat einer Reaktion auf ein belastendes Ereignis. Ist die Belastung für uns zu groß, können wir die Gefühle nicht verarbeiten, sondern spalten sie ab. Dabei kommt es nicht darauf an, dass das Erlebte von der Gesellschaft als besonders belastend empfunden wird, wie z.B. körperliche und seelische Gewalt, sondern dass es für einen selbst und in dem akuten Moment überbelastend war.

Wenn die Verarbeitung einer traumatischen Erfahrung nicht stattfinden kann, so ist dieser Zustand als stetige und gegenwertige Bedrohung im Nervensystem verankert. Wir reagieren also mitunter in einer Situation, die unser Trauma triggert, nicht wie ein Erwachsener, sondern wie z.B. das überforderte fünfjährige Kind in uns, das noch immer unter der damaligen Belastung leidet. 

Unterschieden wird hierbei zwischen einem Entwicklungstrauma und einem Schock- bzw. Monotrauma. 

Ersteres entsteht meistens im Säuglings- und Kindesalter. In diesem Alter werden belastende Ereignisse viel schneller als lebensbedrohlich eingestuft. Man ist noch nicht in der Lage, sich selbst zu schützen, zu versorgen, Gefühle zu regulieren oder sie mit dem nötigen Verstand zu verarbeiten.

Ein Schocktrauma kann z.B. nach einem Autounfall, Stürzen aller Art, Trennung oder Arztbesuch auftreten. Auch eine vielleicht eher harmlose Operation kann vom Körper als traumatisch empfunden werden. Dieser kann daraufhin Symptome entwickeln, welche zunächst nicht dem Ereignis zugeordnet werden können. 

Oft werden Menschen nur nach ihren Symptomen behandelt, die eigentliche, tiefsitzende Ursache bleibt unbeachtet.

DIE THERAPIE

Die CRM-Methode („Comprehensive Resource Model“ entwickelt von Lisa Schwarz) ermöglicht eine schonende Verarbeitung von belastenden Themen. Der Fokus liegt bei dieser neurobiologischen und körperorientierten Methode im Aufbau größtmöglicher Ressourcen, um die traumatischen Themen zu bearbeiten. Dazu gehören beispielsweise Atemübungen und der Bindungsaufbau zu sich selbst. 

Die verschiedenen Ressourcen dienen als eine Art Auffangnetz, um sich nicht in aktiven Trauma-Mustern zu verlieren. So kann eine enorme Tiefe erreicht werden, um das Trauma ohne erneute Überforderung zu bearbeiten. Die CRM-Methode ermöglicht es Ihnen also, ohne eine Retraumatisierung während und zwischen den Sitzungen, mit ihren schmerzhaften Erlebnissen in Kontakt zu treten.  

Sie werden sich der eigenen unbewussten Anteile bewusst und entwickeln Verständnis für Störungen und Probleme. Außerdem werden Sie lösungsorientierter denken, ihre eigenen Körpersymptome werden verständlicher und lassen nach, Konflikte und Beziehungen klären sich. Sie lernen sich selbst besser verstehen und können sich so friedvoller und liebevoller entgegen treten. 

Der erste Schritt in der Traumatherapie ist die Herstellung einer optimalen emotionalen Autonomie. 

Dies allein erfordert ca. 6-10 Sitzungen. Die Gesamtdauer der Therapie bzw. die Anzahl der Sitzungen wird individuell festgelegt. 

In meiner Praxis biete ich diese Methode für Erwachsene an. 

EINFÜHRUNG IN DIE TRAUMATHERAPIE HIER

 

NERVENSYSTEMREGULIERUNG

"RÜCKKEHR INS GLEICHGEWICHT"

Human Neuro Cybrainetics

Die Systeme im menschlichen Körper funktionieren wie ein Uhrwerk, bei dem alle Zahnräder exakt in einander greifen müssen. Stress in jeglicher Form kann den Körper aus seinem natürlichen Gleichgewicht bringen und plötzlich funktioniert nichts mehr so wie zuvor. 

SYMPTOME

  • Fehlhaltungen:

  • Verdauungsstörungen

  • Allergien und Unverträglichkeiten

  • Kopfschmerzen und Migräne

  • Unerfüllter Kinderwunsch

  • Ängste

  • Mangelnde Stressresilienz

Skoliose,

Beckenschiefstand, Kieferfehlstellung,

u.v.m.

  • (Chronische) Schmerzen

  • Konzentrationsschwierigkeiten

  • Lernschwierigkeiten

  • Sehstörungen

DER HINTERGRUND

Es gibt viele Faktoren, die den Körper aus seinem natürlichen Gleichgewicht bringen können, dazu zählen z.B. Unfälle und Schocks. Aber auch schwierige Geburten, emotionale Belastungen oder medizinische Eingriffe können genauso wie Krankheiten, Medikamente und Umweltgifte auf körperlicher Ebene ursächlich für eine Störung des Gleichgewichts sein.

Um den Alltag weiterhin bewältigen zu können, muss der Körper diese Fehlstellungen so gut es geht kompensieren. Doch das kostet nicht nur viel Energie, sondern ist auch nie ein gleichwertiger Ersatz zum Gleichgewicht. So kann z.B. ein einfacher Sturz dazu führen, dass man sich von nun an wackelig auf den Beinen fühlt. Dabei betrifft der Schock nicht nur das emotionale Bewusstsein, sondern wird auch auf körperlicher Ebene abgespeichert. 

Indem man dem Nervensystem als Chef im Körper durch Impulse zeigt, wie es wieder in die Balance kommt, regulieren sich die untergeordneten Systeme gleich mit. So können auch z.B. das Immunsystem und die Organe wieder in ihre natürliche Funktion zurückfinden. 

DIE THERAPIE

HNC (Human Neuro Cybrainatics) kombiniert Behandlungstechniken aus Chiropraktik, Osteopathie, TCM Akupressur, Craniosacrale Therapie und Sacro-occipital-Techniken (S.O.T.). 

Mithilfe kinesiologischer Muskeltests prüft der Therapeut, welche Systeme aus dem Gleichgewicht geraten sind und kann durch Impulse in Form von sanften Berührungen an Muskeln, Knochen, Reflexpunkten, Akupunktur- und Triggerpunkten dem Nervensystem in seine ursprüngliche Funktionsweise zurückhelfen. 

HNC beruhigt und entlastet somit das gestresste Nervensystem und programmiert es zurück in den Ausgangszustand. Dabei ist die Behandlung vollkommen sanft und schmerzfrei.    

Da die Therapie sehr beruhigend wirkt, ist es wichtig, bei der Behandlung auch an heißen Tagen gemütliche und warme Kleidung zu tragen.

 

Zudem läuft HNC nach einem festgelegten Behandlungsplan ab, weswegen mindestens 3 Termine benötigt werden. 

Weißer Sand und Stein
 

STOFFWECHSELOPTIMIERUNG

"VOM ÜBERLEBEN INS LEBEN"

Hormoncoach nach Katia Trost

Stress ist der Körpermechanismus, der seit Urzeiten unser Überleben sichern soll, wie z.B. bei der Flucht vor dem Säbelzahntiger. Doch in unserer heutigen Zeit gibt es zahlreiche Auslöser, die das Gleiche bewirken und zwar ständig. Leistungsdruck, schlechtes Essen, Umweltgifte usw. können zu kontinuierlich andauerndem Stress führen. Und dieser bleibt nicht symptomfrei.

KÖRPERLICHE SYMPTOME

  • Über- / Untergewicht

  • Kopfschmerzen

  • Migräne

  • Haarausfall

  • vorzeitige Alterung

  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten

  • unerfüllter Kinderwunsch

  • Verdauungsprobleme

  • Reizdarmsyndrom 

  • Verstopfung

  • Durchfall

  • virale und bakterielle Infektionen

  • Pilzinfektionen

  • Impotenz

  • Autoimmunkrankheiten

  • Diabetes

  • Allergien

  • Neurodermitis

  • PMS

  • Regel-beschwerden

  • Myome

  • Zysten

EMOTIONALE SYMPTOME

  • Erschöpfung

  • Burn-Out

  • Antriebslosigkeit

  • Müdigkeit

  • Depressionen

  • Ängste

  • Gedankenkarussell

  • Hochsensibilität

  • mangelnde Stressresistenz

  • Überforderung

  • Konzentrations- und Entwicklungsstörungen bei Kindern

  • AD(H)S

  • Schlafstörungen

DER HINTERGRUND

Eine körperliche Balance und ein gesunder, vitaler Zustand sind essentiell für die Produktion und Verteilung von Energie. In einen funktionierenden Organismus kann durch die gewonnene Energie Wachstum und Regeneration, Fortpflanzung, Fülle und Leichtigkeit stattfinden. 

 

Die Schlüsselfiguren eines gut funktionierenden Organismus sind der Stoffwechsel und die Hormone. Der Stoffwechsel leitet wie ein Motor alle biochemischen Vorgänge in der Zelle, während die Hormone die Informationen an und zwischen Organen und Geweben überbringen. 

Bei einem Energiemangel wird die Übermittlung gedrosselt oder eingestellt. Diese entstandenen Störungen im Hormonsystem führen also zu einem fehlerhaften Stoffwechsel. 

  

Die Ursachen für den Energiemangel können unterschiedlich sein, wobei Stress in jeder Form eine tragende Rolle zukommt. Stress kann von außen (z.B. durch Diäten/Hunger, psychische Belastung, Kälte uvm.) ebenso wie von innen (z.B. durch Ernährungsfehler, Nährstoffmangel, psychische Traumata und Blockaden uvm.) entstehen. Während in entspannten Zeiten das Geschehen im Körper von den Hormonen der Schilddrüse gelenkt wird, übernehmen im Stress die Nebennieren die Führung. Ihre Hormone (Östrogen, Kortisol, Adrenalin) versorgen die Zellen mit Energie und regeln gleichzeitig die Verteilung der begrenzten Energie-Ressourcen.

 

Da vermehrt Energie für die Erhaltung des Überlebens verbraucht wird, werden alle anderen Vorgänge, die nicht für das reine Überleben notwendig sind, heruntergefahren. (z.B. die Verdauung, Entgiftung, Haut, Haare, Nägel, Wundheilung, Fruchtbarkeit, innere Stärke u.v.m.) 

Hinzu kommt, dass unser Körper nicht für einen dauerhaften Einsatz der Nebenniere ausgelegt ist, denn eigentlich müsste die Stresssituation ja irgendwann enden. Der ständige Einfluss der Stresshormone führt somit schlussendlich auch zur Erschöpfung der Nebenniere. Das hormonelle Ungleichgewicht nimmt seinen Lauf.

DIE THERAPIE

Die regulative und ursachenbasierte Therapie des Hormonsystems, nach Katia Trost, steht für Regulation statt Substitution. Das bedeutet, der Körper kommt ohne die Einnahme von Hormonen wieder in sein hormonelles Gleichgewicht. Dabei werden die Zellen bei der eigenen Energieproduktion unterstützt. 

Die Basis bietet die Haarmineralanalyse. Das Diagnostikverfahren dieser Analyse der Haare ermöglicht die Beurteilung des Stoffwechsels und der hormonellen Funktion. Sie gibt Auskunft über Mineralstoffe, Spurenelemente und Schwermetalle und deren Verhältnis zu einander. So ist es möglich, Mineralstoffe zu regulieren und den Stoffwechsel zu beeinflussen. 

​Kern der Behandlungsmethode ist die Zufuhr von ausreichenden Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen in Form von Lebensmitteln und individueller Nahrungsergänzung (Nutritional Balancing).

Die zusätzliche und spezifische Nährstoffergänzung ist auf Grund der immer nährstoffärmeren Böden und der allgegenwärtigen Stressbelastung notwendig. Zudem erfolgt eine ausgewogene Zufuhr von Eiweiß, Kohlenhydraten und Fetten. Neben der Zufuhr von Energie werden Stressoren entlarvt und vermieden ebenso psychische Blockaden und Traumata gelöst. Sie erhalten zu den Testergebnissen einen ausführlichen Therapieplan, Auskunft über Lebensmitteldiäten sowie Lifestyle-Tipps. 

Diese Therapie erfordert Disziplin und Geduld. Denn auf Grund von unbemerktem Entwickeln der Störungen oder davor fälschlich zugeordneten Ursachen der Symptome, kann es Monate bis Jahre dauern, bis das Therapieziel erreicht ist. Doch bei konsequenter Einhaltung des Therapieplans kann bereits nach einigen Wochen eine Besserung des Zustandes wahrgenommen werden.

Diese Art von Therapie ist für alle Menschen (auch für Kinder), die eine Regulation des Hormonsystems und eine Stoffwechseloptimierung beabsichtigen. Dabei ist die Bereitschaft, Veränderungen und Maßnahmen umzusetzen und sich mit dem komplexen Behandlungskonzept auseinanderzusetzen, notwendig. Verantwortung für sich und seine Gefühle zu übernehmen, ist ebenfalls Voraussetzung.

 

Erfahrungsgemäß erfordert eine Balance des Hormonsystems und das nachhaltige Verschwinden der Symptome eine traumatherapeutische Begleitbehandlung.

Stoffwechseloptimierung Hormonelle Balance Naturheilpraxis Maren-Schubert-Kmoch Heilpraktikerin Vaihingen/Enz
 

ENTWICKLUNGSFÖRDERUNG

"HERR ODER FRAU ÜBER JEDE LAGE WERDEN"

INPP® – Neuro-Physiologische Psychologie nach Dr. Peter Blythe und Sally Goddard Blythe

Frühkindliche Reflexe sind Reflexe, die bereits im Mutterleib entstehen und das Baby sozusagen durch die Übergangsphase zur Gehirnreifung begleiten sollen. Deswegen werden die frühkindlichen Reflexe auch „Überlebensreflexe“ genannt. Während diese Reflexe für Babys überlebensnotwendig sind, müssen sie mit fortschreitendem Alter gehemmt oder zu erwachsenen Reflexen umgewandelt werden, ansonsten sind sie für den Betroffenen schwer belastend.

SYMPTOME

VERHALTENS-

AUFFÄLLIGKEITEN:

  • auffällige Ängstlichkeit

  • ADHS

  • leichte Ablenkbarkeit

  • Konzentrationsschwäche

  • Aggressionen

  • motorische Unruhe

  • Asperger Syndrom

  • emotionale Anpassungs-schwierigkeiten

BEWEGUNGS- UND

HALTUNGSAUFFÄLLIGKEITEN:

  • Gleichgewichtsprobleme

  • schlechte Koordination

  • Skoliose

  • schlechte Haltung

  • mangelnde Ausdauer

  • Krabbeln auslassen

  • spätes Laufen lernen

  • Zehenspitzen-gang

  • Probleme in der Feinmotorik

  • Mitbewegen von Mund und Zunge beim Schreiben und Malen

  • Bettnässen

WAHRNEHMUNGS-

SCHWIERIGKEITEN:

  • Hörprobleme

  • Überempfindlichkeit bei emotionalen Anforderungen, Geräuschen, Licht

  • Hypersensibilität

  • Sprach-schwierigkeiten

DER HINTERGRUND

Jedes Kind kommt mit einer Reihe an Reflexen auf die Welt, die für dieses Kind überlebenswichtig sind. Denn gerade nach der Geburt ist das Baby vollkommen darauf angewiesen von seinen Eltern beschützt und versorgt zu werden. Die Reflexe unterstützen es dabei.

So ist z.B. der Moro-Reflex die erste Form von Schreck-Reflex, die wir Menschen auf dieser Welt erfahren. Das Baby ist durch den Reflex dazu in der Lage, bei plötzlichen unerwarteten Reizen unmittelbar in den Erregungszustand zu wechseln und sich nach einem kurzen Aufmachen „festzuklammern“.

Auch bilden die Reflexe die Grundlage für eine normale Bewegungsentwicklung. Sie spielen eine wichtige Rolle bei der Reifung des Nervensystems, der Sinne, des Gleichgewichts und der Koordination. 

Normalerweise werden diese Reflexe, nach Erfüllung ihrer Aufgabe und zunehmender Hirnreife, von einem höheren Teil des Gehirns gehemmt und umgewandelt. 

Es gibt allerdings verschiedene Ursachen, vor, während oder nach der Geburt, die die Umwandlung der Reflexe blockieren, sodass diese bestehen bleiben. So wird die Ausreifung des Nervensystems geschwächt. Wir sprechen von einer „neuromotorischen Unreife“. Bei dem Beispiel des Moro-Reflexes bedeutet dies u.a. dass das Kind bzw. später der Erwachsene schnell überreizt ist, da derjenige nie eine angemessene Reaktion auf Stress und vermeintliche Gefahr entwickelt hat. 

Die Folgen einer neuromotorischen Unreife können so weitreichend sein, dass man trotz großer Anstrengung nicht dazu in der Lage ist, die Leistungen zu erbringen, die dem Lebensalter entsprechen oder unser Schulsystem verlangt, wie lesen, schreiben, etc. Somit kommt zu der körperlichen Anstrengung auch noch eine psychische Belastung in Form von Minderwertigkeits- und Wertlosigkeitsgefühlen.

DIE THERAPIE

Die INPP-Therapie beginnt mit einer ausführlichen Anamnese. Ergibt diese Hinweise auf eine neuromotorische Unreife, wird ein ausführlicher Test durchgeführt. Dabei wird innerhalb von 2-3 Stunden analysiert, welche Reflexe bei dem Kind oder dem Erwachsenen noch aktiv sind. 

In einem darauffolgenden Termin werden die Ergebnisse ausführlich besprochen und ein erstes Übungsprogramm erläutert. Die Durchführung der Übungen erfolgt täglich Zuhause und dauert 5 bis 15 Minuten. 

In regelmäßigen Abständen (6-8 Wochen) finden Kontrolltermine statt, bei denen durch erneutes Testen und im Gespräch der Entwicklungsstand überprüft und der Behandlungsplan angepasst wird. 

​Ziel des INPP Programmes ist es, die verpasste Entwicklung durch natürliche Bewegungsabläufe nachzuholen und die Entfaltung der emotionalen und geistigen Prozesse anzustoßen.

Die Therapie erstreckt sich über einen Zeitraum, vom ersten Test bis zum Abschluss, von ca. 15-20 Monaten. Sie verlangt also ein hohes Maß an Durchhaltevermögen und Willenskraft. 

Doch die Belohnung ist groß, denn man ermöglicht dem Kind eine ungestörte Entwicklung und der Erwachsene kann Buchstäblich „Herr oder Frau jeder Lage“ werden, da die systematische Überforderung und Reizüberflutung abgemildert wird, bzw. vollständig zurückgeht. 

Entwicklungsfoerderung Naturheilpraxis Maren-Schubert-Kmoch Heilpraktikerin Vaihingen/Enz
 

SCHMERZBEHANDLUNG

"MEHR FREUDE UND FREIHEIT"

Sie bemerken, Schmerzen beeinträchtigen ihren Alltag und ihre Lebensqualität leidet darunter? 

Für mich bedeutet Schmerz immer „Alarm“. Es ist ein menschliches Zeichen dafür, dass etwas nicht in Ordnung ist. Dieser Schmerz muss nicht immer gleich ein Bandscheibenvorfall o.ä. sein. Als Hauptursache habe ich festgestellt, dass es sich immer um ein Energiedefizit handelt. Der Grund dafür ist Stress! 

SYMPTOME

  • Rückenschmerzen 

  • Hüftschmerzen

  • Schulterschmerzen

  • Bandscheibenprobleme

  • Bewegungseinschränkungen der Arme/Beine

  • Atembeschwerden

  • stechende Brustschmerzen

  • Kopfschmerzen

  • Migräne

  • Nackenschmerzen

  • Zustand nach Knochenbruch nach OP mit Lymphschwellung

  • Hämatom

  • PMS

DIE THERAPIE

Die Schmerzbehandlung spielte von Anfang an eine zentrale Rolle in meiner Praxis. Daher habe ich aus einer Reihe von Fortbildungen und meiner jahrzehntelanger Erfahrung ein eigenes Konzept zur Behandlung von akuten und chronischen Schmerzen entwickelt. 

 

Der Ausgangspunkt liegt dabei auf der Untersuchung und Korrektur der Becken-Stellung. Das ist wichtig, denn das Becken bildet die Mitte des Körpers und verbindet damit Ober- und Unterkörper. Die Auswirkungen eines verschobenen Beckens können sich auf Dauer schmerzhaft in der Wirbelsäule und in den Beinen fortsetzen. 

 

Weiterhin werden Wirbelstellungen überprüft und bei vorhandenen Fehlstellungen und Blockaden korrigiert. Dabei nutze ich die Methoden der „Wirbeltherapie nach Popp“, „Schmerzpunktpressur nach Liebscher und Bracht“ und der „Funktionellen Orthonomie und Integration (FOI)“. Neben den manuellen Therapien setze ich begleitend auf das Titan T4 Pulsation Ultraschallgerät. Hiermit kann das Gewebe, durch Frequenzen im Ultraschallbereich, schonend, schmerzfrei und nicht invasiv bis in tiefer liegende Schichten behandelt werden. Zudem werden, je nach Einschätzung und Bedarf, Ohrakupunkturnadeln, Schröpfköpfe oder Tapes angewendet. Zusätzlich zu jeder Schmerzbehandlung erhalten Sie Übungsanleitungen, um die neugewonnene Balance zu halten. 

Je nach Beschwerdebild sind bei akuten Fällen 2-5 Sitzungen, bei chronischen Fällen bis zu 10 Sitzungen nötig. Eine Linderung von akuten und chronischen Schmerzen bedeutet mehr Vitalität und Lebensfreude.

 

Sollte sich während des Behandlungszeitraumes keine Verbesserung oder Änderung einstellen, kann die Ursache für den Schmerz auch tiefer liegen. Möglich sind u.a. organische Probleme wie Leberentgiftungsstörungen oder Stress im Umfeld oder chronisches Erschöpfungssyndrom uvm.

Gerne berate ich Sie zu meinen weiteren Behandlungsmethoden und unterstütze Sie bei der ganzheitlichen Gesundheit.

Schmerzbehandlung Naturheilpraxis Maren-Schubert-Kmoch Heilpraktikerin Vaihingen/Enz Ganzheitliche Gesundheit
Balance Ganzheitliche Gesundheit Naturheilpraxis Maren-Schubert-Kmoch Vaihingen/Enz

HONORAR

Die folgenden Leistungen sind inkl. Vor- und Nacharbeit.

KENNENLERNGESPRÄCH    

Persönlich/Telefonisch/Online

 

ANAMNESE    

 

 

SCHMERZBEHANDLUNG

zzgl. Material

 

 

TRAUMATHERAPIE

 

 

STOFFWECHSELREGULIERUNG

Haarmineralanalyse

Erste Besprechung 

Jede weitere Besprechung 

Blutanalyse

Erste Besprechung 

Jede weitere Besprechung 

Homöopathische Ausleitung

 

 

ENTWICKLUNGSFÖRDERUNG - INPP

Anamnese mit Fragebeogenerhebung

Überprüfung des neuromotorischen Entwicklungsstatus

Elterngespräch mit Auswertung der Überprüfung

Kontrolltermine (alle 8-10 Wochen)

NERVENSYSTEMREGULIERUNG - HNC

 

kostenfrei

150 €

 

 

90 €

5 - 20 €

 

 

135 €

 

 

156,85 €

250 €

200 €

50 €

135 €

90 €

120 €

 

300 €

110 €

110 €

110 €

100 €

 

20 Min.

60 Min.

 

60 Min.

90 Min.

 

165 Min.

90 Min.

95 Min.

60 Min.

 

 

60 Min.

150 Min.

45 Min.

90 Min.

60 Min.